Kiefer Sutherland – Not enough Whiskey in Europe Tour 2017


Um ehrlich zu sein, ich wusste nicht, dass Kiefer Sutherland noch andere Dinge tut, als auf der Leinwand zu brillieren. Nun, er hat auch eine sehr gute Stimme und bringt nebenbei Platten raus. Der 51-Jährige ist vielen aus den 1980er Jahren aus den Filmen Stand by me oder auch The lost boys bekannt. 2001 ging es dann los mit 24, einer actiongeladenen TV-Serie, durch die sein Bekanntheitsgrad noch weiter anwuchs. Was viele nicht wissen: Nachdem er knappe zehn Jahre lang Vieh gezüchtet hat und sogar professioneller Rodeoreiter war, gründete er sein eigenes Label „Ironworks“ im Jahr 2002. Richtig, das war genau in der Zeit, in der seine Karriere mit 24 wieder bergauf ging. Das Label bemüht sich um heimische Musiker und will Künstlern wie Rocco DeLuca and the Burden oder auch HoneyHoney eine Plattform geben, was in der heutigen Musikindustrie eher schwierig ist. Aber Sutherland ist rastlos und strebt nach Neuem. Nach sieben Jahren  kehrt er dem Label den Rücken, aber seine Liebe zur Musik ist geblieben. 2015 spielt er einem Freund zwei Songs aus eigener Feder vor und lässt sich schließlich dazu überreden, eine eigene Platte zu machen. 2016 erscheint Down in a hole und ist nach Sutherland „Eine Art Tagebuch“, das nun endlich live in Deutschland vorgestellt wird. An fünf Terminen quer durch die Bundesrepublik kann man den Schauspieler, Sänger und Viehzüchter live erleben, zusammen mit seiner Band. Das Motto der Tour: „Not enough Whiskey in Europe“. Na dann, Prost! Einen Vorgeschmack auf seinen Sound bekommt man auf YouTube. Hier kann man das offizielle Video zu „Can’t stay away“ und „I’ll do anything“ ansehen und -hören.

Termine:
06.06. – Hamburg, Mojo Club
07.06. – Berlin, Heimathafen
08.06. – München, Technikum
12.06. – Köln, Gloria
13.06. – Frankfurt, Gibson Club

Tickets gibt es bei eventim.de und eurem Ticketdealer.
Mehr über Kiefer Sutherland erfahrt ihr auf seiner Seite.