Interview mit SÜNDENRAUSCH


Interview mit Sündenrausch für KyraCadesMusicBlog

 Eine junge Band aus Hamburg, die vor Inspiration, Können und Leidenschaft kaum mehr im Zaum zu halten ist. Noch sind sie ein wahrer Geheimtipp, wenn es um guten Deutschrock, aber das wird sich sicherlich bald ändern. Wer SÜNDENRAUSCH sind und was sie zu sagen haben, haben die Fünf in einem Interview klar gemacht. 

Kyra Cade: Hallo SÜNDENRAUSCH. Stellt euch doch bitte kurz vor.
Hallo Kyra! Wir sind  Sängerin Kira, Gitarrist Michael, Bassist Henning, Keyboarder Alex und Schlagzeugerin  Miriam.

K.C.: Ihr seid alle Berufsmusiker, habt euch aber erst im November 2011 zu einer Band zusammengeschlossen. Warum gerade zu diesem Zeitpunkt dieser Schritt?
Kira und ich (Alex) waren als Gründungsmitglieder gerade zu jener Zeit auf der Suche nach professionellen Musikern für ein ambitioniertes Bandprojekt. Wir nutzten unsere Netzwerke, und dort meldeten sich Michael, Miriam und Henning recht schnell. Und was soll man sagen… es harmonierte auf Anhieb!

K.C.: Wie viel Banderfahrungen habt ihr denn schon vor SÜNDENRAUSCH gesammelt?
Das ist bei uns unterschiedlich, aber jeder von uns hat vor SÜNDENRAUSCH schon einige Jahre Banderfahrung sammeln können,  bzw. an verschiedenen Projekten mitgewirkt.

K.C.: Ihr seid Dozenten, freiberufliche Musiker, Verlags-Songwriter oder wirkt bei Hörspielproduktionen mit. Das ist eine gute Mischung in den Augen eines Laien. Sind alle Bandaufgaben damit gut verteilt?
Ja, wir sind ziemlich vielfältig im weit gefächerten Musikbusiness unterwegs, das hat aber wenig Einfluss auf unsere bandinterne Aufgabenteilung. Aber dort ist alles stimmig, wir ergänzen uns sehr gut und unterstützen uns gegenseitig.

K.C.: Habt ihr euch wegen eurer beruflichen Tätigkeiten extra gegenseitig ausgesucht?
Wir wollten zwar eine Profiband, aber eben eine Band und nicht nur zusammen gewürfelte Profimusiker. Es war wichtig, dass jeder Talent und Können einbringt, aber noch wichtiger war es, dass wir auch menschlich harmonieren.

K.C.: Wie steht es mit Konkurrenz untereinander? Gibt es da manchmal Probleme?
Nein.

K.C.: Kann man als Berufsmusiker, der nicht „nur“ in einer Band spielt, sondern damit noch sehr viel mehr zu tun hat, kann man als ein solcher noch entspannt Musik hören?
Ja, meistens schon, zumindest privat.

K.C.: Warum SÜNDENRAUSCH?
Viele unserer Songs sind ein bisschen geheimnisvoll und entführen den Hörer in eine Fantasiewelt. Genau das sollte sich im Namen widerspiegeln.

K.C.: Habt ihr eine besondere Message?
SÜNDENRAUSCH: Deutschrock mit Seele!

K.C.: Im Oktober habt ihr eine EP veröffentlicht. Beim Anhören erkennt man sich stellenweise selbst wieder. Ist das euer Ziel, den Menschen einen Spiegel vorzuhalten, ohne dabei ermahnend den Zeigefinger zu heben?
Ja, wir möchten ein Stück leben abbilden – den Menschen, also auch uns selbst, aber das natürlich ohne erhobenen Zeigefinger.

K.C.: Gibt es etwas, das euch besonders inspiriert?
Uns inspirieren die Musik, die wir selbst hören, und die Menschen um uns herum.

K.C.: Wie läuft das Songwriting bei euch ab? Sitzt ihr zusammen und lasst einen Song entstehen oder hat einer von euch eine Idee und die anderen feilen dann nur noch die Ecken rund?
Grundideen kommen meistens von einzelnen Bandmitgliedern, die Ausarbeitung passiert dann mit der ganzen Band im Probenraum, was die Songs oft sehr bereichert. Die Texte schreiben Kira und Alex.

K.C.: Wann wird es ein Debütalbum geben? Kann man das schon sagen?
Der offizielle EP Release ist noch im März diesen Jahres (2013). Ab dann ist sie überall online erhältlich. Unsere erste LP ist für den Frühling 2014 geplant.

K.C.: Wo soll es hingehen? Möchtet ihr an die Spitze der Charts?
Die Charts wären natürlich ein toller Erfolg! Aber am wichtigsten ist uns, dass wir da sind, wo die Menschen uns hören

K.C.: Mit wem würdet ihr gerne mal zusammenarbeiten und warum?
Es gibt einige Künstler, mit denen wir gerne mal zusammenarbeiten würden, z.B. LORD OF THE LOST, EISBRECHER, MONO INC., WIRTZ oder LUXUSLÄRM.

K.C.: Musik ist …
Leidenschaft!

K.C.: Gibt es einen Ort oder eine Veranstaltung, bei der ihr gerne mal auftreten würdet?
Wir träumen von den großen Festivalbühnen, aber Hauptsache wir spielen vor einem großen Publikum.

K.C.: Was wird man über euch niemals in der Zeitung lesen?
Skandal! Sündenrausch – Musiker spielt in Porno mit!

K.C.: Vielen Dank für das Interview und alles Gute auf dem weiteren Weg!
Wir bedanken uns ebenfalls!


Mehr über SÜNDENRAUSCH erfahrt ihr auf Facebook oder der Bandpage

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s