Jutta Wölk – BoGina Tales. Grauzone


Eine junge Frau hastet durch die Stadt. Sie wird verfolgt von einem Schatten und sucht verzweifelt nach Hilfe oder einem Versteck. Doch da ist nichts, und je mehr sie versucht zu fliehen, desto weniger kommt sie von der Stelle.

Jutta Wölk hat eine etwas seltsame Kurzgeschichte geschrieben, die grundsätzlich durchaus ihren Reiz hat. Man kann sich zwar recht bald denken, warum die junge Frau keinen Schritt weiterkommt und immer wieder im Kreis rennt, man weiß auch sehr bald, wer sie verfolgt, aber man möchte dann doch die Lösung schwarz auf weiß vor sich sehen.An sich ist das also eine gute Idee und auch recht passabel erzählt, aber irgendwie fehlt der letzte kleine Kniff, der die Geschichte empfehlenswert macht. Sie plätschert dahin, besteht bald selbst aus einer einzigen Wiederholung und hätte spannender und einfach mitreißender sein können. Mit fehlt ein bisschen die Panik, die aufsteigende Angst, die eigentlich die Protagonistin verspüren müsste. Zwar wird so etwas in der Art mal kurz angesprochen, aber eben nicht ausführlicher geschildert.Eigentlich sehr schade, denn man hätte erheblich mehr daraus machen können, dann wären es keine 22 Seiten gewesen, sondern ein wenig mehr, aber das Lesevergnügen hätte sich immens gesteigert.

Autorin Jutta Wölk schreibt seit mehreren Jahren Kurzgeschichten, die in verschiedenen Anthologien veröffentlich wurden. BoGina Tales ist eine Reihe spannender Geschichten aus den Genres Mystery, Horror und Thriller.

1/5


Jutta Wölk – BoGina Tales. Grauzone
Kindle eBook
22 Seiten
0,99 €
Amazon

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s