LG WERTET SMARTPHONES MIT KNOCK CODE AUF


 bild_lg_knock_codeLG Electronics (LG) stattet eine Vielzahl seiner Smartphones mit der Premiumfunktion Knock Code aus. Nicht nur werden neue Modelle wie das G Pro 2, das G2 Mini sowie die Geräte der F Serie und L SerieIIImit Knock Code punkten. Auch Smartphones, die LG bereits früher auf den Markt brachte, werden per Firmware Update ab April mit der neuen UX-Funktion versehen. In Deutschland kommen Eigentümer des G2 und G Flex als erste in den Genuss des Updates. Mit Knock Code können dann auch sie ihre Mobiltelefone durch Tippen eines individuellen Klopfmusters auf dem Bildschirm sichern und starten.

Aktuelle Untersuchungen haben ergeben, dass Nutzer ihr Gerät zwischen 100 und 150 mal pro Tag entsperren. Darum hat LG die KnockOn-Funktion für mehr Sicherheit und Bequemlichkeit erweitert. LG hat KnockOn 2008 patentieren lassen und verfügt damit über die ideale Basis für die Weiterentwicklung zu Knock Code. Einzigartig an Knock Code ist die Kombination aus Entsperren und Starten, die deutliche Zeiteinsparungen liefert. Es ist deshalb keine Überraschung, dass in einer aktuellen Studie mehr als 50% der Teilnehmer Knock Code zur meist herbeigesehnten Funktion des G Pro 2 wählten. Dies ist ein deutlicher Beleg, dass ein alternativer Ansatz bei der Smartphone-Sicherung gefragt ist.1

Knock Code ist der üblichen Herangehensweise, ein Smartphone über ein Passwort und Muster zu schützen, deutlich überlegen. Die Funktion unterteilt das Smartphone-Display in unsichtbare Quadranten. Nutzer können ihr Gerät entsperren und starten in dem sie zwei bis acht Mal in einer bestimmten Reihenfolge in den Quadranten tippen oder „klopfen“. So sind mehr als 80.000 Kombinationen möglich, ohne dass Nutzer ihr Display durch Eingabe eines Swipe-Musters mit Fingerabdruckstreifen verschmutzenmüssen. Das Sicherheitsniveau übertrifft das von anderen Geräten deutlich, auch derer mit Fingerabdruckleser. Weil Knock Code überall auf dem Display in beliebiger Größe genutzt werden kann, besteht zudem keine Möglichkeit, das Passwort zu stehlen. Nicht nur ist Knock Code bequemer und sicherer als biometrische Systeme, es reagiert auch besser, weil Umgebungsvariablen es nicht so stark beeinträchtigen.

“Unsere Entwickler haben den größten Nachdruck darauf gelegt, unseren Kunden außergewöhnliche Sicherheit und Bequemlichkeit zu bieten“, erläutert Jens Offhaus, Head of Marketing Mobile Communication bei LG Electronics Deutschland. „Knock Code einem weiten Nutzerkreis zur Verfügung zu stellen, entspricht unserer Strategie, unsere mobilen Geräte über die Nutzererfahrung von der Konkurrenz abzuheben.“

________________________________________________

1 Survey conducted by www.cetizen.com, February 2014.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s