Interview: Mikki Chixx von STONEMAN


Die schweizer Band STONEMAN hat mit ihrem Album Steine ein nachdenklichen Werk voller musikalischer Power produziert. Erst vor Kurzem kam mit der Auskopplung „Gott weint“ ein neuer Clip raus, der zum Nachdenken anregt. Nun wurde die Band auf Facebook gesperrt, wegen angeblicher Gewaltverherrlichung. Wir haben mit dem Kopf der Formation, Mikki Chixx, über die Sperre, die Gesellschaft und die kommende Tour gesprochen.

Stage Reptiles: Wie brutal und gewaltverherrlichend seid ihr?

Mikki Chixx: (lacht) Wir sind eine Rockband, da geht es nun mal etwas grober zu und her als beim Blümchensex. Aber hey, wir machen Kunst und wollen unterhalten, das ist das oberste Gebot für uns. Texte, Videos, Fotos von STONEMAN dienen ausschließlich diesem Zweck und wir versuchen es so intelligent und unterhaltend zu gestalten, wie es nur geht … auch wenn teilweise sehr düster, klar.

Stage Reptiles: Ihr habt derzeit einen Disput mit Facebook, die eure offizielle Seite gesperrt haben und euch Gewaltverherrlichung vorwerfen. Ist das ein Schlag ins Gesicht für euch?

Mikki Chixx: Die haben nicht alle Tassen im Schrank! Daneben widerspiegelt diese Sperre aber auch die unglaublich Macht dieses Mediums. Wenn Du da als Band rausgenommen wirst, findest Du nicht mehr statt. Es ist eine riesige Abhängigkeit und Du bist der Willkür von einzelnen ausgesetzt. Wir Musiker dachten damals, es sei eine riesen Chance, weil wir durch die Sozialen Medien die klassischen Partner wie Plattenfirmen etc. nur noch bedingt brauchen. Dabei hat sich das Machtgefüge einfach zu anderen Monopolisten verlagert.

Stage Reptiles: Eure Fans haben eine Petition gestartet, an Facebook geschrieben und ihr selbst habt auch sehr viel unternommen, um wieder online gehen zu können. Wie schätzt ihr eure Chancen auf Erfolg ein?

Mikki Chixx: Die Solidarität der Fans hat uns überwältigt und macht uns sehr glücklich! Wie die Chancen aussehen,  kann und darf ich aufgrund des laufenden Verfahrens (STONEMAN hat gegen die Entscheidung geklagt) nicht bekannt geben, aber diese Leute haben eine unglaubliche Macht.

Stage Reptiles: „Wer ficken will, muss freundlich sein“, „Mord ist Kunst“ oder auch „Hope you all die soon“ – Das sind Songs von euch, die brutal klingen, sind sie das denn auch?

Mikki Chixx: Naja, „Hope you all die soon“ aus unseren Metal-Tagen ist schon kein Kindergeburtstag, klar (lacht).

Stage Reptiles: Versteht die Gesellschaft keinen Sarkasmus oder schwarzen Humor mehr?

Mikki Chixx: Humor ist und war nie ein starkes Gut der Gesellschaft, und Sarkasmus schon gar nicht. In einer Zeit, in der TV-Köche und Prolet-Komiker Stadien füllen scheint es keinen Platz für tiefere Kunst zu geben. Daher ist STONEMAN auch eine Szeneband und das ist gut so!

Stage Reptiles: Findet ihr das ungerecht, dass andere Bands wie beispielsweise Rammstein auch brutale Lyrics und eindeutige Clips haben, aber nicht gesperrt werden?

Mikki Chixx: Nein, das ist nicht ungerecht. Ich will ja nicht, dass andere Bands gesperrt, sondern wir, STONEMAN wieder entsperrt werden.

Stage Reptiles: Eure aktuelle Auskopplung aus dem Album „Steine“ ist „Gott weint“. Dazu gibt es auch einen Videoclip. Glaubt ihr selbst an Gott?

Mikki Chixx: Bei dieser Frage spreche ich nur für mich und ich persönlich glaube nicht an Gott, an keinen. Trotzdem würde ich mich nicht als Atheisten bezeichnen. Ich glaube fest daran, dass die Menschheit die Macht hat, sich selbst zu zerstören, das ist dann ja beinahe schon göttlich….

Stage Reptiles: Glaubt ihr, es müsste sich in dieser Welt etwas ändern, und wenn ja, was?

Mikki Chixx: Ich bin kein Politiker, sondern Künstler. Zwischenmenschlich haben wir immer und immer mehr Defizite. Menschen sind zu Egoisten geworden, welche 24/7 in ihre verschissenen Handys starren. Jeder schaut nur noch auf sich selbst und lebt in seiner eigenen kleinen Welt.
Genau darum ist es großartig, wenn die Leute abends die Glotze ausmachen, sich auf die Straße begeben, zum Club fahren, um dort ein Konzert zu besuchen … zusammen mit anderen Spaß haben und feiern, darum geht es!

Stage Reptiles: Seht ihr Intoleranz als aktuelles Problem der Gesellschaft an?

Mikki Chixx: Die Gesellschaft ist zu einem stinkenden Haufen Müll geworden.

Stage Reptiles: Ihr seid in diesem Jahr auf dem Rock the Ring in Hinwil. Mit dabei sind auch die Böhsen Onkelz. Kennt ihr die Band?

Mikki Chixx: Es gibt doch niemanden, der die Onkelz nicht kennt. Das ist zahlen- und erfolgsmäßig der größte, deutschsprachige Act, den es je gegeben hat. Wir freuen uns auf die Show, es werden 18.000 Menschen vor der Bühne stehen … Ich bin bereits jetzt schon leicht nervös (lacht).

Stage Reptiles: 2017 haben die Böhsen Onkelz ein Festival veranstaltet, auf dem Ignite spielen sollten, deren Fans aber die Band dazu gezwungen haben, den Auftritt abzusagen. Habt ihr Probleme auf dem gleichen Festival zu spielen wie die Onkelz?

Mikki Chixx: Nein, sonst würden wir dort nicht spielen. Ich mache immer, was ich will!

Stage Reptiles: Warum seid ihr 2018 auf keinem deutschen Festival zu sehen?

Mikki Chixx: Auf unserer kommenden Septembertour spielen wir das „Rock 4 Peace“ , ein Festival für Frieden und Toleranz in Flensburg sowie ein Indoorfestival, welches wir im November headlinen.  Die großen Szene-Festivals wie Amphi, Mera Luna etc. scheinen uns nicht zu mögen, das ist nichts Neues und absolut scheißegal!

Stage Reptiles: Wie nimmt man euch in eurer Heimat, der Schweiz, wahr?

Mikki Chixx: Zuerst gar nicht, dann mit Skepsis und seit unserem Album STEINE mit Euphorie! Unsere letzte Show in Zürich (2016) platzte aus allen Nähten.

Stage Reptiles: Wie sieht die Zukunft für STONEMAN aus? Macht ihr weiter und trotzt dem momentanen Gegenwind oder wird „Geil und Elektrisch“ die Abschiedstour?

Mikki Chixx: Die Band lebt von und mit den Fans und nicht von irgendwelchen Moralaposteln! STONEMAN ist mein Leben … bis ins Grab!

Stage Reptiles: Ein paar Worte zum Abschluss?

Mikki Chixx: Kommt zu unserer Tour, bringt alle Eure Freunde mit und feiert mit uns ab –  Wer ficken will, muss freundlich sein (lacht)!

Vielen Dank für das Interview!

Geil und elektrisch Tour 2018
06.09.18 Bochum Rockpalast
07.09.18 Hamburg, HeadCrash
08.09.18 Flensburg, Rock4Peace
09.09.18 Berlin, Maze Club
10.09.18 Hannover, Subkultur
12.09.18 Frankfurt, Nachtleben
13.09.18 Nürnberg, Cult
14.09.18 Erfurt, From Hell
15.09.18 Stuttgart, Club Zentral
16.09.18 Mannheim, 7er Club

Tickets hier: https://goo.gl/8ZxZR2

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s