Rezension: Holly Loose – Eiszeitreise


Tim macht Ferien bei seinem Großvater und beobachtet, wie Archäologen etwas ausgraben. Wie sich herausstellt, handelt es sich um das Skelett eines Mammuts. Weil Tim mehr über diese Tiere erfahren möchte, denkt sich sein Opa eine Geschichte von Erwin Mammuti und Georg van der Mügge aus.

Holly Loose hat ein Händchen für Texte. Das zeigt der Sänger nicht nur beim Songwriting für LETZTE INSTANZ. Eiszeitreise ist eine liebevolle Geschichte, die nicht nur Kinder berührt. Eine ungewöhnliche Freundschaft führt durch Gefahren und sorgt dafür, dass die beiden Protagonisten nicht alleine durch die Kälte stapfen müssen. Sie haben Geheimnisse, Träume und Sehnsüchte und sind beide auf der Suche. Das ungleiche Paar rauft sich zusammen und gibt dabei dem kleinen Tim ein Beispiel, das sich der Einzelgänger zu Herzen nehmen sollte.
Loose erzählt eine tolle, spannende Geschichte, die man nicht nur Kindern gut vorlesen kann, sondern die auch Erwachsene anspricht und berührt. Warum sollte man sich nicht einfach mal wieder entführen lassen, in graue Vorzeiten und die Welt der Gleichnisse?
Illustriert wurde das Büchlein mit witzigen Zeichnungen von Erwin und Georg von Marion A. Müller.
Ob die beiden ihr Ziel erreichen und was Tim von seinem Opa lernt, das müsst ihr selbst nachlesen.

5 /5 


Holly Loose – Eiszeitreise
Periplaneta, 2009
115 Seiten, broschiert
9,99 €
Amazon 

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s