Buch: Anna Koch und Axel Lilienblum – Immer noch betrunken? – Vier


Das Leben ist schon ernst genug, da kann man einmal die Sau rauslassen – nachts, per WhatsApp und nicht immer ganz nüchtern.
Im neuen Sammelsurium lauter bunter Konversationen per Nachrichtendienst wird es lustig, absurd und manchmal hofft man, dass sehr viel Alkohol im Spiel war.  Das Buch kann man gar nicht mehr aus der Hand legen. Auch wenn man sich sagt, dass nach dieser Seite Schluss ist, will man unbedingt wissen, wie es weitergeht, was als nächstes kommt. Man lacht sich schlapp über manche typischen T9-Fehler, die jeder Handynutzer kennt, über manche betrunkene Antwort – oder eher Frage … Auch Selbstgespräche wurden abgedruckt und die haben es in sich. Da sind die typischen Studierendengespräche, wo man welchen Kurs hat und wann die Klausur stattfindet – gestern. Der Opa, der den Enkel blockiert, der Vater, der noch nicht weiß, wie das mit den Leerzeichen geht – und wer ist der Typ, neben dem man aufgewacht ist?

Natürlich kann man sich fragen, warum man aus solchen Schnipseln ein Buch macht, aber wenn man es erstmal in den Händen hält, weiß man auch schnell den Grund: Absolute Lachgarantie! Übrigens kann man damit auch einen tollen Nachmittag mit Freunden verbringen und sich gemeinsam überlegen, zu wem aus der Gruppe eine Nachricht absolut passt. Auch ist das Buch ein perfektes Geschenk. Ein absolutes, kurzweiliges Lesemuss!

5/5

Anna Koch und Axel Lilienblum (Hrsg.) – Immer noch betrunken? – Vier
rororo, 2018
272 Seiten
ebook: 9,99 €
Taschenbuch: 9,99 €
Rowohlt Verlag 

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s