Buch: David Gromer, Erik Haffner – P.S.: Der Blitz soll Sie beim Scheißen treffen!


Beschwerden beim Vermieter oder bei den Kollegen sind ab und zu angebracht. Wenn in der Wohnung nichts stimmt, muss einfach ein Brief her, der dem Halsabschneider mal ordentlich sagt, wo es lang geht. Auch die Kollegen müssen wissen, dass es Kühlschränke gibt, die frische Lebensmittel erhalten sollen und nicht dazu da sind, Pilze und neue Kulturen zu züchten. Außerdem kann man bitte die Spülmaschine einschalten und am Ende auch ausräumen. Auch der Postbote bekommt sein Fett weg, denn wir wissen alle, wie sehnlichst wir auf unsere Pakete warten, zu Hause sind und am Abend doch eine Benachrichtigungskarte im Briefkasten finden, man sei nicht anzutreffen gewesen. Neben den normalen Briefen, gibt es auch Feedbackformulare, die zuweilen ganz amüsante Antwortmöglichkeiten bieten.

Man kann sich über vieles aufregen und die beiden Autoren haben viele alltägliche Lebensbereiche mit ihren Briefen abgedeckt. Leider wird es schnell langweilig und das stetige Motzen geht einem gehörig auf den Keks. Das Buch ist vielleicht ein netter Zeitvertreib, wenn man sich zu den passenden Gelegenheiten den passenden Musterbrief herausfischt und so mit Humor über den eigenen Ärger hinwegsehen kann. Ansonsten noch ein Geschenk mit Augenzwinkern für Choleriker, das war’s dann aber auch schon. An sich verspricht man sich mehr, wenn man das Buch zum ersten Mal in die Hand nimmt.

2/5

David Gromer, Erik Haffner – P.S.: Der Blitz soll Sie beim Scheißen treffen!
Ullstein, 2017
272 Seiten
Taschenbuch: 9,99 €
Ebook: 8,99 €
Amazon

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s