Film: Command Performance


Joe (Dolph Lundgren), ein ehemaliges Mitglied einer kriminellen Biker-Gang in den USA, ist auf der Flucht vor dem Gesetz nach Russland ausgewandert. Dort verdient er sich seinen Lebensunterhalt als Drummer einer Rockband.
Bei einem Charity-Konzert, bei dem auch der russische Präsident und seine beiden Töchter anwesend sind, stürmen Geiselnehmer die Halle,  platzieren Bomben an den Ausgängen, und nehmen den Präsidenten und seine Töchter, sowie einige der Besucher, die nicht flüchten konnten, als Geiseln.
Eine Milliarde Pfund Lösegeld werden gefordert, sonst sterben die Geiseln.
Die einzigen vor Ort, die Kampferfahrung haben, sind ein russischer Agent und Joe,  welche nun versuchen, die Geiseln zu retten…

Dolph Lundgren hat ja schon einige Gurken abgeliefert, aber langsam scheint es wieder aufwärts mit ihm zu gehen.
Der Film ist zwar alles andere als originell, sondern bei Stirb langsam abgeschaut, aber zumindest wird ordentlich Action geboten.
Die Drummer-Parts hat Dolph übrigens wirklich selbst übernommen, und ist dabei nicht mal unbegabt.
Finger weg von der deutschen Cut-Version, hier lohnt der Import!

7/10

Command Performance
Regie: Dolph Lundgren
USA 2009
Darsteller: Dolph Lundgren, Melissa Molinaro, Christo Schopow u.a.
FSK: 18 Jahre
Spielzeit: 89 Minuten

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s