Buch: Tina Turner – My Love Story – Die Autobiografie


Man denkt anders über das Leben nach, wenn man mit dem eigenen Tod konfrontiert ist. Welcher Weg führte mich von Nutbush, Tennessee, auf die Bühnen der Welt und bis an den Zürichsee? Das ist ein lange Geschichte. Vieles ist mir auch schon früher durch den Kopf gegangen, doch niemals waren meine Erinnerungen so lebendig wie jetzt: Meine Mutter, meine Schwester, meine Kindheit.Die schlechten Zeiten mit Ike, die guten an der Seite mit Erwin. Meine Kinder, die Musik, der Ruhm, die Erfolge und Abenteuer. Jetzt sehe ich die Dinge wie unter einem Brennglas. Was mein Leben gerettet hat, mehr als einmal? LIEBE.  (Klappentext: Penguin Verlag)

Mein Gott, was hat diese Frau nicht alles durchmachen müssen – und auch dürfen. Von der schwarzen Kindheit im Tennessee der Südstaaten von Nordamerika, über die Qualen der Ehe mit dem beherrschenden Ike Turner, dem Ausbruch aus der Ehehölle mit dem Solo-Comeback über die großen Bühnen der Welt, bis hin zu ihrem wirklichen Zuhause am Zürichsee mit ihrem Lebensmenschen Erwin Bach. Es ist nicht die erste Biografie, die uns Anna Mae Bullock, besser bekannt unter Tina Turner hier vorsetzt. Aber erst mit einigem Abstand zur ihrer ruhmreichen Karriere und bei Verarbeitung ihrer guten und schlechten Erlebnisse lassen sich viele Fakten ins rechte Licht rücken und so manches aus einem vielleicht anderen Blickwinkel betrachten. Tina erzählt in eigenen, klaren Worten und Sätzen von den Qualen ihrer Ehe mit Ike und ihrer Flucht aus dem, zuweilen goldenen Käfig. Das erfolgreiche Solo-Comeback, welches noch erfolgreicher war als die Zeit als Duo, über krankheitsbedingte Tiefschläge wie Schlaganfall und Nierenversagen bis hin zur Transplantation einer Niere. Tina lässt nichts aus und erzählt in einfach zu lesenden Sätzen ihr Leben. Sogar die Qualen einer Mutter nach dem Selbstmord ihres Sohnes spart sie nicht aus. Über allem aber strahlt die Liebe zwischen ihr und ihrem geliebten Erwin Bach, ihrem Lebensmenschen und Lebensretter, die alles überdauerte, seit dem Kennenlernen bis hin nach dem Karierende zum Altersruhesitz in der Schweiz. Vieles war und ist bekannt, einiges aber schockierend ehrlich und neu. Tina Turner hat sich zwei hochrangige Co-Autoren ins Boot geholt: Die amerikanische Autorin Deborah Davis und den deutschen Journalisten und Autor Dominik Wichmann, Mitverfasser des Bestsellers Zwischen zwei Leben von Guido Westerwelle.

Ein schön zu lesendes Buch einer tollen und willensstarken Frau, welches sicherlich auch vielen gefallen wird, die mit der Musik von Tina Turner wenig anfangen können. Hier geht es um die Träume und Sehnsüchte einer Frau, dem Menschen Tina, und vor allem um die Liebe, zur Musik, zu Menschen, zum Leben.

4,5 / 5

Tina Turner – My Love Story – Die Autobiografie
Penguin Verlag, 2018
320 Seiten
Hardcover: 28,00 €

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s