Buch: André Wegmann – Töte Dich


Dubiose Suizide rufen Privatermittler Michael Jesko auf den Plan, denn die Angehörigen glauben nicht daran, dass ihre Töchter sich wirklich selbst gerichtet haben. Jesko, der sich gerade emotional mit seiner Kollegin Kimi auseinandersetzen muss, macht sich auf die Suche nach den Gründen für die Freitode und stößt auf eine unglaubliche Geschichte.

André Wegmann war lange Zeit bekannt für seine Horrorgeschichten. Mittlerweile schreibt er Krimis rund um den Privatermittler Michael Jesko. Mit viel Fingerspitzengefühl zieht er den Leser in seine Romane hinein und baut unerlässlich Spannung auf. Zwischen dem Tatgeschehen und der Ermittlungsarbeit, die nicht immer einfach gestaltet ist, springt er hin und her. Dadurch wird die Lektüre niemals langweilig. In seinem aktuellen Roman hat er sich mit dem Thema Suizid beschäftigt und zeigt schnell, dass es nicht um den eigentlichen Freitod geht, sondern um die Monster, die andere dazu treiben. Oder doch nicht? Selbstzweifel und psychische Instabilität dominieren die Gedanken- und Gefühlswelt der Frauen, die sich dankbar einem scheinbar hilfsbereiten und verständnisvollen Fremden anvertrauen. Die innere Leere, Traurigkeit, Hoffnungslosigkeit, all das sind Gefühle, die Wegmann mit knappen, aber ausreichenden Worten beschreibt, um zu zeigen, warum sich die Frauen selbst aufgeben und zu einem Punkt gelangt sind, der einen Suizid durchaus plausibel erscheinen lässt.

Was meinen Lesefluss gestört hat, waren die privaten Vergnügen von Jesko. Das interessiert einfach nicht und nimmt das Tempo aus dem Buch. Die kleine Liebesgeschichte, die schon wieder erkaltet ist und mehr Probleme als Freude mit sich gebracht hat, die zwischen Kimi und Jesko entstanden ist, ist noch verständlich. Es gibt wohl keinen Krimi, der seinen Ermittler nicht ein bisschen in die Liebeshölle schickt. Das gehört irgendwie dazu. Lange Aufenthalte an abgeschiedenen Orten, die friesische Traditionen erklären und nichts mit dem Fall zu tun haben, sind dagegen überflüssig.

Alles in allem ist der neue Teil der Jesko-Reihe ein spannender Krimi mit einem gut gewählten Thema. Es ist nicht zwingend erforderlich, Band 1 vorher gelesen zu haben, aber es hilft, um kleine Verbindungen herzustellen. Für Krimifans eine klare Empfehlung.

4/5

André Wegmann – Töte Dich!
Klarant Verlag, 2017
225 Seiten
Ebook: 3,99 €
Taschenbuch: 12,99 €
Amazon

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s